next up previous contents
Nächste Seite: Forschung Aufwärts: Darstellung der wichtigsten Projektergebnisse Vorherige Seite: Darstellung der wichtigsten Projektergebnisse   Inhalt


Lehre und Studium

A) Der Ausbildungsschwerpunkt ``Nichtlineare Dynamik'' wird als Wahlpflichtfach fachübergreifend von Studenten nach dem Vordiplom besucht.

B) In mehreren Fächern findet unter wesentlicher Mitwirkung von Mitgliedern des Zentrums für Dynamik komplexer Systeme eine interdisziplinäre Ausbildung von Studenten, Diplomanden und Doktoranden statt: Rechenmethoden in der Geologie (Trauth & Kurths), Ereigniskorrelierte Potentiale & Neurophysik im Bereich Neuro-/Psycholinguistik (Saddy, beim Graben), Bioinformatik (Steuer, Schaub), Einführung in die theoretische Ökologie (B. Blasius, F. Jeltsch, G. Fussmann und A. Valeriani), Forschungspraktika zur Dynamik komplexer Systeme (Kurths & Schwarz).

C) Zur Profilierung der Graduiertenausbildung findet wöchentlich das interdisziplinäre Doktorandenseminar ``Modelling of Dynamical Systems and Data Analysis'' (http://www.agnld.uni-potsdam.de/~shw/koll.html) statt.

D) Die Internationale Max-Planck-Research-School über Biomimetic Systems (http://www.imprs.org/courses.html) ist ein Graduierten-Programm, das jungen motivierten Kursteilnehmern sowohl die neuesten Forschungsresultate auf diesem Gebiet als auch den theoretischen und experimentellen Hintergrund nahebringt. Dabei werden die traditionellen Grenzen zwischen den Disziplinen Physik, Chemie und Biologie überschritten.

E) Die jährlich stattfindenden Helmholtz-Sommerschulen zum Supercomputing sind für die nationale und internationale Graduiertenausbildung gedacht. Die zentrale Zielsetzung des Helmholtz-Instituts ist, die Programmierung auf Supercomputern zu vermitteln. Die Kurse werden in der Form einer vier-Wochen-Sommerakademie gegeben, die an der Universität von Potsdam gehalten wird. Der Lehrplan konzentriert sich auf die Methoden, die für eine erfolgreiche numerische Lösung der modernen Probleme in der Physik mit parallelen Computern (Hydrodynamik, numerische Relativität, Astrophysik, Klimaforschung) erforderlich sind. Folgend genannte Sommerschulen haben in der letzten Förderperiode stattgefunden:

F) U. Schwarz (Zentrumsmitarbeiter) führt Übungen und Vorlesungsvertretungen zur Nichtlinearen Dynamik und Theoretischen Physik durch und betreut gemeinsam mit J. Kurths Forschungspraktikanten, Diplomanden und Doktoranden.


next up previous contents
Nächste Seite: Forschung Aufwärts: Darstellung der wichtigsten Projektergebnisse Vorherige Seite: Darstellung der wichtigsten Projektergebnisse   Inhalt
Udo Schwarz 2006-08-18