next up previous contents
Next: Kalifornien Up: Erdbeben Previous: Erdbeben

Armenien

Der Armenien-Datensatz umfasst den Zeitraum von Januar 1962 bis Dezember 1996 und wird von dem starken Erdbeben von Spitak am 7. Dezember 1988 dominiert. Au"serdem ist die geringe Ortsaufl"osung (0.1tex2html_wrap_inline4268, entsp. ca. 10km) der Messungen bis etwa 1980 auff"allig, die danach durch Einsatz verbesserter Messinstrumente erh"oht (unter 1km) wurde.

Das tex2html_wrap_inline3782-Diagramm f"ur diesen Datensatz zeigt Abbildung 7.1.

  figure580
Figure 7.1: tex2html_wrap_inline3782-Diagramm des Armenien-Datensatzes

Es zeigt eine Reihe von Maxima, die auf Phasen"uberg"ange hindeuten. Analysen wurden daraufhin bei den Temperaturen von tex2html_wrap_inline4274 durchgef"uhrt. Die Ergebnisse sind in der Abbildung 7.2 dargestellt.

  figure587
Figure 7.2: Analyseergebnisse des Armenien-Datensatzes: tex2html_wrap_inline3968 (l. o.), tex2html_wrap_inline4278 (r. o.), tex2html_wrap_inline4206 (l. u.), tex2html_wrap_inline4282 (r. u.), Norden ist oben, Ausschnitt 38-42tex2html_wrap_inline4268 N.B., 42-47tex2html_wrap_inline4268 "O.L.

Die Ergebnisse der beiden niedrigen Temperaturen unterscheiden sich nur geringf"ugig in der Menge der zu dem einen erkannten Cluster zugeordneten Beben. Bei der Temperatur von tex2html_wrap_inline4282 jedoch wird das Beben von Spitak mit dem gr"o"sten Teil der dazugeh"origen Nachbeben (Dezember 1988 bis Anfang 1990, im Bild 7.2 u.r., schwarze Punkte) erkannt. Der violette Cluster in der gleichen Region ist ein schw"acherer Bebenzyklus, der zwischen Juli 1985 und Mai 1987 stattfand.



Udo Schwarz
Thu Mar 1 15:43:04 MET 2001