Homepage



Frau Garschuetz (Tel. 1555) von der Bibliothek empfiehlt:

Bei Anruf in der Fernleihe (Tel. 1327) gibt's bis
Dienstag, 15.3.2005, 16 Uhr 10 Einheiten gratis.

Danach muss jeder oder jeder Lehrstuhlseparat eine
Sollumbuchung zu gunsten der Uni-Bibliothek
unter Angabe der Bibliothekskartennummer taetigen:

Kapitel 06100
Titel 61547
Fakultaet 02011000
Kostenstelle 5323
Zahlungsgrund: FL-Gebuehren
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Sehr geehrte Damen und Herren,
ab dem 15.03.2005 sind an der Universitaet Potsdam Bestellungen ueber 
Fernleihe
gebuehrenpflichtig. Dies gilt sowohl fuer die konventionelle (roter 
Leihschein) als auch
fuer die Online Fernleihe.

Fuer die Online-Fernleihe ist der Erwerb von Verrechnungseinheiten die 
Voraussetzung fuer
die Aufgabe einer Bestellung. Eine Verrechnungseinheit betraegt pro 
Bestellung fuer
Studierende und Angehoerige der Universitaet Potsdam sowie fuer mit der 
Universitaet
kooperierende Einrichtungen 1,50 Euro.

Um Fernleihbestellungen aufgeben zu koennen, obliegt es Ihnen, eine Ihren 
Beduerfnissen
entsprechende Anzahl von Verrechnungseinheiten zu erwerben. Zwecks Erwerb 
dieser
Einheiten wenden sich Studierende bitte an die Abteilung Fernleihe der
Universitaetsbibliothek am Neuen Palais (Haus 11). Die Lehrstuehle bitten 
wir, eine
Sollumbuchung zugunsten der Universitaetsbibliothek vorzunehmen. Informationen
diesbezueglich sind in einem Schreiben enthalten, das an die Dekane der 
Fakultaeten
verschickt wurde.

Bei der Aufgabe einer Online-Bestellung wird beim Absenden des Vorgangs eine
Verrechnungseinheit pro Bestellung abgezogen. Sind keine 
Verrechnungseinheiten mehr
vorhanden, kann keine Bestellung mehr aufgegeben werden. Bei der 
konventionellen
Fernleihe (roter Leihschein) wird bei Abgabe der ausgefuellten Scheine pro 
Bestellung der
Wert einer Verrechnungseinheit berechnet.

Hintergrund der Erhebung dieser Fernleihgebuehren ist die Neufassung der
Leihverkehrsordnung (LVO) der Bundesrepublik Deutschland. Sie passt die 
Fernleihe
organisatorisch und technisch neuen Gegebenheiten an. Ziel der 
Neukonzeption ist u.a. eine
gerechte Verteilung von Gebuehreneinnahmen zwischen den an der Fernleihe 
beteiligten
Institutionen (nehmende und gebende Bibliothek, Verbundsysteme). Mit diesen 
Einnahmen
sollen die dort notwendigen Infrastrukturen gefoerdert werden, insbesondere 
bei den
gebenden Bibliotheken und den Verbundsystemen, wo die Kosten ueberwiegend 
entstehen.

Nach Inkraftsetzung der Leihverkehrsordnung von 2004 im Land Brandenburg 
wurden die
Bibliotheken gebeten, die notwendigen Voraussetzungen fuer die in der LVO 
vorgesehene
gegenseitige Verrechnung der Gebuehren fuer Fernleihbestellungen zu regeln. 
Die dazu
notwendige Aenderung der Gebuehrenordnung der Universitaetsbibliothek ist 
in den
Amtlichen Bekanntmachungen der Universitaet Potsdam Nr.1/2005 vom 2. 
Februar 2005
veroeffentlicht worden.
Mit freundlichen Gruessen
Ulrike Michalowsky

*******************************************
Dr. Ulrike Michalowsky
Direktorin
Universitaetsbibliothek Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.:0331/977-1710
Fax:0331/977-1458

_______________________________________________
Uni-list mailing list
Uni-list@rz.uni-potsdam.de
https://listman.uni-potsdam.de/mailman/listinfo/uni-list

..................................................................

Homepage