Bibliotheksverbund ist erst einmal gesichert

Berliner Zeitung, Mittwoch, 22. August 2001

POTSDAM/BERLIN. Der seit 1997 bestehende Kooperative Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg ist für die kommenden Jahre gesichert. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten Brandenburgs Kulturministerin Johanna Wanka (CDU) und ihre Berliner Amtskollegin Adrienne Goehler (parteilos) in Potsdam. Der vom Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik aufgebaute Verbund kann über das Internet www.kobv.de genutzt werden. Nach Angaben des Potsdamer Kulturministeriums erleichtert der Verbund Recherche und Zugriff auf die Literaturbestände der Region Berlin-Brandenburg. Zugleich komme das System den heutigen Anforderungen von Forschung und Lehre nach, Bibliotheken mit einem innovativen Dienstleistungsangebot wie Online-Bestellungen auszustatten. Die Suchmaschine soll die Ressourcen der wissenschaftlichen Bibliotheken weltweit nutzbar machen. (ddp)