next up previous contents
Next: Lehre und Studium Up: Darstellung der wichtigsten Projektergebnisse Previous: Darstellung der wichtigsten Projektergebnisse

Forschung

Die wichtigsten Projekte, die DFG-Forschergruppe ,,Konfligierende Regeln`` (ca. 350.000 DM), der Sonderforschungsbereich 555 ,,Komplexe nichtlineare Prozesse`` (ca. 325.000 DM jährlich), das EU-Networks ,,Control and Synchronization of Spatially Extended Nonlinear Systems`` (ca. 2.150.000 DM), unsere vier Projekte in verschiedenen DFG-Schwerpunktprogrammen (ca. 600.000 DM) sind bereits in Abschnitt gif erläutert worden.

Mit den im folgenden beschriebenen Projekten - vier Projekte bei der Volkswagen-Stiftung (ca. 923.000 DM) und mehreren DFG- und BMBF-Projekten (1.200.000 DM) - umfasst die durch die wesentliche Mitwirkung des Zentrums eingeworbene Drittmittelsumme mehr als 6 Millionen DM.

Die heutigen Forderungen des Marktes nach variantenreicher Fertigung mit hoher Qualität bei gleichzeitig niedrigen Produktionskosten und kurzen Lieferzeiten stoßen immer wieder an die Grenzen des derzeit Machbaren. Die extremen Leistungsanforderungen an die Fertigungseinrichtungen, die Komplexität der Produktionssysteme, der Arbeitsorganisation und der Informationsflüsse in der Fabrik können zu unkontrollierbaren Effekten führen, die zum Beispiel nicht erwartete hohe Ausschussquoten zur Folge haben. Solche Phänomene können mit den derzeit üblichen theoretischen Modellvorstellungen, die weitgehend auf linearen Näherungen beruhen, nicht verstanden werden. Weiterführende Erkenntnisse erwartet man von der Anwendung der Theorie der nichtlinearen Dynamik auf produktionstechnische Systeme.

Die Volkswagen-Stiftung hat aus o.g. Gründen ein Förderprogramm ,,Untersuchung nichtlinear-dynamischer Effekte in produktionstechnischen Systemen`` aufgelegt, an dem wir mit vier Projekten beteiligt waren und z.T. noch sind: A) ,,Temperatur-Verformungszusammenhang & thermische Stabilität von modularen Werkzeugsystemen`` (1999-2003: Neugebauer, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik in Chemnitz; Kurths), B) ,,Modellierung nichtlinear-dynamischer Effekte bei der Spanbildung zur Gestaltung optimierter Spanformstufen für die Drehbearbeitung``\ (1999-2003: Warnecke, Universität Kaiserslautern; Schwarz) und C) ,,Untersuchung nichtlinear dynamischer Phänomene beim Laserstrahlschmelzabtrag`` (2000-2003: U. Feudel; M. Geiger, Universität Erlangen-Nürnberg). D ,,Modellierung und Analyse von Produktions- und Logistiknetzwerken mit Methoden der Nichtlinearen Dynamik`` (2002-2005) Scholz-Reiter (Universität Bremen), Witt.

Weiterhin ist das Zentrum am Gewinn mehrerer DFG- und BMBF-Projekte beteiligt:

A) Interdisziplinäre Turbulenzinitiative ,,Development of a wall-model for large-eddy-simulation based on nonlinear analysis of DNS-data`` (2000-2005, M. Abel, Breuer, Pikovsky, Kurths, Stojkovic)

B) DFG-Schwerpunktprogramm 1115 ,,Mars und die terrestrischen Planeten`` SPP 1115 ``Mars und die terrestrischen Planeten'' (2002-2004, Krivov & Spahn) Die Entstehung, Dynamik und auch die Beobachtbarkeit der seit 30 Jahren vermuteten Staubkomplexe in der Umgebung des Planeten Mars sollen mit theoretischen und numerischen Mitteln untersucht werden.

C) BMBF - Projekt ,,Multimedia in der Mathematik Ausbildung für Ingenieure`` (2002-2004, Seiler (Sprecher, Holschneider, Enss, Vachenauer)

D) DLR-Projekt ,,Staubdynamik im Sonnensystem: Interpretation der Cassini/Ulysses & Galileo-Staub-Detektor-Daten`` (2000-2004, Spahn)

E) Projekt auf Basis der Studienstiftung des deutschen Volkes ,,Ringdynamik an Saturns Roche Grenze: Ein kinetisches Strukturbildungsmodell`` (2003-2005, Albers & Spahn)

F) INTAS-Projekt: Exploration of Complex Dynamical Processes (2002-2004). V.S. Anishchenko, Saratov State University, Russia; E. Mosekilde, Lyngby, Denmark; Koordination: Kurths, Potsdam.

G) ESA/ERISTO (European Research in Space and Terrestrial Osteoporosis) - Projekt ,,2D and 3D Quantification of Bone Structure and its Changes in Microgravity Condition by Measures of Complexity`` (2000-2006, Gowin, Felsenberg & Saparin, FU Berlin; Klingenbeck-Regn, Siemens/Forchheim; Kurths & Marwan).


next up previous contents
Next: Lehre und Studium Up: Darstellung der wichtigsten Projektergebnisse Previous: Darstellung der wichtigsten Projektergebnisse

Udo Schwarz
Tue Jul 8 15:39:26 MEST 2003