next up previous
Next: Über dieses Dokument

Zuarbeit zum Bericht des Rektors für den Zeitraum 1.10.1999 - 30.9.2000

Das Interdisziplinäre Zentrum für Dynamik komplexer Systeme an der Universität Potsdam hat aus der reichhaltigen Forschungs- und Hochschullandschaft der Region Potsdam mehrere sehr aktive interdisziplinäre Arbeitsgruppen geformt, die sehr erfolgreich Drittmittel einwerben konnten und die vielbeachtete wissenschaftliche Resultate erzielt haben. Potsdam hat sich in dieser kurzen Zeit zu einem überregional bedeutenden Schwerpunkt in der Nichtlinearen Dynamik entwickelt, der international zunehmende Attraktivität entfaltet. Besonders hervorzuheben sind folgende umfangreiche Drittmitteleinwerbungen, die unmittelbar mit den Aktivitäten des Zentrums verbunden sind: Innovationskolleg ``Formale Modelle Kognitiver Komplexität'', DFG-Forschergruppe ``Konfligierende Regeln'', Sonderforschungsbereich 555 ``Komplexe nichtlineare Prozesse'', EU-Network ``Control and Synchronization of Spatially Extended Nonlinear Systems'', Projekt im DFG-Schwerpunktprogramm ``Erdmagnetische Variationen: Raum-zeitliche Variationen, Prozesse und Wirkungen auf das System Erde'', drei Projekte im Förderprogramm ``Untersuchung nichtlinear-dynamischer Effekte in produktionstechnischen Systemen'' der VW-Stiftung.

Der erzielte Mehrwert besteht in einer effizienten Verbindung verschiedener inner- und außeruniversitärer Arbeitsgruppen; damit konnte die Wettbewerbsfähigkeit der Universität Potsdam signifikant erhöht, die Profilbildung der Universität Potsdam unterstützt, der Umfang eingeworbener Drittmittel positiv beeinflusst und die nationale als auch internationale Wirkung der Universität Potsdam gesteigert werden. Darüber hinaus bildet die Arbeit des Zentrums eine nachhaltige Stütze für die Kommunikation und Zusammenarbeit verschiedener Fachbereiche der Universität Potsdam (Geowissenschaften, Linguistik/Allgemeine Sprachwissenschaft, Mathematik, Physik, Psychologie) und mit außeruniversitären Einrichtungen insbesondere im Potsdamer Raum (GeoForschungsZentrum Potsdam, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Astrophysikalisches Institut Potsdam).

Der Schwerpunkt der Arbeit des Zentrums für Dynamik komplexer Systeme lag auch in den Jahren 1999/2000 bei der Drittmitteleinwerbung für interdisziplinäre Projekte, der Unterstützung bei zugehörigen Drittmitteleinwerbungen und der Sicherung der Projektausführung auf hohem Niveau. Dazu wurden insbesondere ein interdisziplinärer Diskurs, an dem sich Mitarbeiter und Nachwuchswissenschaftler der Universität Potsdam und etlicher außeruniversitärer Forschungsinstitute aktiv beteiligen, entwickelt und internationale Workshops und Schulen durchgeführt. Dabei sind insbesondere hervorzuheben:

A) Neueinwerbung des EU-Network ``Control and Synchonization of Spatially Extended Nonlinear Systems'' (M. Mancini,Spanien; I. Procaccia, Israel; T. Arecchi, Italien; J.-P. Eckmann, Schweiz; J. Kurths, Potsdam; Koordinator: J. Kurths)

B) Neueinwerbung des Projektes ``Nonlinear Phase and Correlation Analysis of Palaeomagnetic and Palaeoclimatic Records'' im DFG-Schwerpunktprogramm ``Erdmagnetische Variationen: Raum-zeitliche Variationen, Prozesse und Wirkungen auf das System Erde'' (Kurths, Marwan, Schwarz)

C) Durchführung des WE-Heraeus-Ferienkurses vom 4. bis 15. September 2000 mit 48 Studenten aus verschiedenen Hochschulen Deutschlands zur ``Nichtlinearen Dynamik in der Physik der Umwelt''

D) Bearbeitung des Projektes ``Einsatz der nichtlinearen dynamischen Datenanalyse zur Verbesserung der thermischen Stabilität von modularen Werkzeugsystemen'' bei der VW-Stiftung gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik in Chemnitz (Kurths, Neugebauer) Laufzeit: Juli 1999 bis Juni 2002

E) Bearbeitung des Projektes ``Modellierung nichtlinear-dynamischer Effekte bei der Spanbildung zur Gestaltung optimierter Spanformstufen für die Drehbearbeitung'' bei der VW-Stiftung gemeinsam mit der Firma Kennametal AG in Fürth und der Universität Kaiserslautern (Warnecke, Momper, Schwarz) Laufzeit: Juli 1999 bis Juni 2002

F) Mitarbeit im Sonderforschungsbereiches 555 ``Komplexe nichtlineare Prozesse'' unter Federführung der Humboldt Universität. Die Universität Potsdam (Theoretische Physik, Mathematik, Geowissenschaften) und die Potsdamer Institute (PIK, AWI und GFZ) sind mit dem Projektbereich ``Großskalige natürliche Systeme'' beteiligt. Prof. Kurths ist stellvertretender Sprecher des Sfb 555,

G) Mitarbeit in DFG-Forschergruppe ``Konfigierende Regeln'' (als Weiterführung des INK) (Saddy, beim Graben, Kurths)

An der Vorbereitung folgender Aktivitäten war das Zentrum maßgeblich beteiligt:

- Vorbereitung des neuen DFG-Schwerpunktprogramms ``Mathematische Methoden der Zeitreihenanalyse und digitalen Bildverarbeitung'' und eines entsprechenden Antrags ``Synchronization approach to analysis of multivariate data''

- Vorbereitung des Antrags für das ``International Helmholtz-Institute for Supercomputational Physics'' am Zentrum

- Vorbereitung eines Innovativen Forschungsverbundes ``Stabilität der Selbstregulation im System Erde`` zwischen dem PIK, der Uni und dem AIP im Rahmen des Programms zur Förderung innovativer Forschungsstrukturen in den neuen Ländern und Berlin

- Vorbereitung des Europa-Tages 2000 des Instituts für Physik am 5. Mai 2000

- Zweitägiger Kurs zur Nichtlinearen Dynamik für Prenzlauer Gymnasiasten vom 14. bis 15. Juni 2000

Das Zentrum hat am 22. Juni 2000 einen gemeinsamen Workshop zur Analyse geophysikalischer Systeme mit Kollegen der Geowissenschaften der Universität Potsdam (Vortragende: Ch. Goltz, Universität Kiel, M. Ohrnberger, Institut für Geowissenschaften, C. Ziehmann & S. Hainzl, Institut für Physik, für Physik, und vom 22. bis 23. September 2000 einen Workshop zu Nonlinear Data Analysis and Neural Networks (Vortragende: K. Aihara, University of Tokyo, Japan; T. Nagashima & I. Tokuda, Muroran, Japan; J. Timmer, Freiburger Zentrum für Datenanalyse und Modellbildung; T. Ikeguchi, Saitama, Japan) durchgeführt.

Im vergangenen Jahr hat das Zentrum 2 Kolloquien ausgerichtet (M. Hauhs & H. Lange, Bayreuth, E. Raschke, Geesthacht).

Es wurden 5 Preprints herausgegeben. Insbesondere ist die Veröffentlichung: J. Timmer, U. Schwarz, H. Voss, I. Wardinski, T. Belloni, G. Hasinger, M. van der Klis & J. Kurths: Linear and Nonlinear Time Series Analysis of the Black Hole Candidate Cygnus X-1, Physical Review E 61 (2000) 1342-1352, hervorzuheben.

Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin (DFG Projekt ``Das dynamische Herz - Methoden zur Früherkennung des plötzlichen Herztodes'', Antragsteller: J. Kurths, A. Voß), der Humboldt-Universität Berlin (Physik), dem Freiburger Zentrum für Datenanalyse und Modellbildung und zu vielen ausländischen Einrichtungen/Hochschulen, insbesondere F. Moss (St. Louis), P. Landa (Moscow), S. Boccaletti (Pamplona), C. Grebogi und J. Yorke (Maryland, U.S.A.), F. Arecchi und A. Politi (Florenz, Italien), Y. Klimontovich (Moskau, Rußland), V. Anishchenko (Saratov, Rußland), Stark (London, U.K.).




next up previous
Next: Über dieses Dokument

Udo Schwarz
Wed Jan 24 14:06:26 MET 2001