Tagungsort

Die zur Stiftung Preussische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg gehörenden und am westlichen Rand des berühmten Parks Sanssouci gelegenen historischen Gebäude "Am Neuen Palais" zählen zum ältesten Bestand der im Jahre 1991 neugegründeten Universität Potsdam. Tagungsorte sind das Auditorium Maximum der Universität (ehem. Marstall) und die sogenannten Communs. Die durch eine Ehrenhof-Kolonnade verbundenen Communs begrenzen den Schloßhof des vis-a-vis gelegenen Neuen Palais (erb. 1763-1769 von Gontard); die ehem. Wirtschaftsgebäude beherbergen heute neben dem Rektorat und Teilen der Universitätsverwaltung Einrichtungen und Hörsäle der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Die Stadt Potsdam, Hauptstadt des Bundeslandes Brandenburg, liegt in unmittelbarer Nähe von Berlin und ist für ihre Gärten und Schlösser berühmt, die mit den Namen hervorragender Architekten wie W. von Knobelsdorff, Karl Friedrich Schinkel oder des Gartenarchitekten Peter Joseph Lenné verbunden sind und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Von den sieben Schlössern im ca. 300 ha großen Park Sanssouci ist Schloß Sanssouci - die Sommerresidenz Friedrich II. von Preussen - sicher das bekannteste. Weitere Sehenswürdigkeiten in Potsdam sind der Neue Garten mit Schloß Cecilienhof (Potsdamer Abkommen 1945), Nikolaikirche, Römische Bäder, das Chinesische Teehaus, die "Russische Kolonie", der Einsteinturm, das Einsteinhaus in Caputh usw. Potsdam profitiert auch von den mit einer waldreichen Hügellandschaft umgebenen Havelseen und dem reichhaltigen Kulturangebot des nahegelegenen Berlin.

Weitere Informationen finden Sie auf den Tourismus-Seiten von  www.potsdam.de. Zur Orientierung in Potsdam gibt es einen Online-Stadtplan.

Lagepläne

Die Lage des Tagungsortes entnehmen Sie bitten dem Übersichtsplan; die einzelnen Gebäude sind auf dieser Detailkarte eingezeichnet.


Letzte Änderung: 2000-01-05 by Axel Mellinger