From uni-list@hp.rz.uni-potsdam.de Wed May 24 18:05:31 2000
From: Janny Glaesmer glaesmer@rz.uni-potsdam.de

Subject: Hochschulsommerfest am 15. Juni 2000

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Studierende der Universitaet Potsdam,

das diesjaehrige Hochschulsommerfest findet am 15. Juni 2000 wieder in der Potsdamer Innenstadt auf dem Alten Markt statt. Mit der Thematik " Gegen Rassismus / Fuer eine Gesellschaft vielfaeltiger Kulturen" gibt es auch dieses Jahr eine inhaltliche Klammer. Damit soll unter anderem auf die rassistischen Uebergriffe, die im Alltag immer wieder eine Rolle spielen, reagiert werden. Die Veranstalter wollen Probleme und Chancen der multikulturellen Gesellschaft benennen und bisherige Strategien gegen Rassismus einer scharfen Kritik unterziehen.

Erstmalig praesentieren sich bei dem Hochschulsommerfest alle drei Hochschulen aus Potsdam gemeinsam. Die Studierendenvertretungen der Fachhochschule, der Hochschule für Film und Fernsehen und der Universitaet Potsdam arbeiten gemeinsam mit den drei Hochschulleitungen an der Gestaltung. Ziel der Veranstalter ist es, den Buergern der Stadt und den Angehoerigen der Hochschulen die Themen "Rassismus" und "Multikultur" in einer neuen Form naeher zu bringen. So sollen Chancen und Probleme benannt und einer kritischen, aber auch ironischen Betrachtung unterzogen werden.

Eingeleitet wird das Hochschulsommerfest bereits am 13. Juni mit einer Filmnacht im Filmmuseum und mit dem ersten Teil des Hochschulsportfestes am 13. (ab 14.00 Uhr) und 14. Juni 2000 auf dem Sportgelaende am Neuen Palais. Die offizielle Eroeffnung des Sommerfestes findet am 15. Juni um 11.00 Uhr im Hans Otto Theater statt. Das anschliessende Festprogramm gestaltet sich facettenreich. Es werden Vortraege angeboten, die von Dozenten der drei Hochschulen gehalten werden. Dabei setzen sich die einzelnen Wissenschaftsbereiche mit dem Thema Rassismus und Multikultur auseinander. Weiterhin stehen offene Diskussionsrunden auf dem Plan.

Mit einer Fotoausstellung "Fluchtwege" und weiteren musikalischen und kuenstlerischen Beitraegen wird der Themenkomplex abgerundet: Im Programm sind unter anderem eine brasilianische Tanzgruppe, das Theaterstueck "Clockwork Orange", eine Lesung mit Wiglaf Droste und eine mit Serdar Somuncu sowie Darbietungen von Kindern für Kinder.

Neben zwei Potsdamer Musikgruppen ("Lex Barker", "Manifest") treten auch "Los Banditos" und "Cashma Hoddy" auf. Den Abschluss bildet ab 22.00 Uhr die Party mit DJ Rengo und dem Radio Fritz-Moderator Fabian Maier in der Fachhochschule Potsdam.

Die Veranstalter hoffen auf rege Beteiligung. Damit moeglichst viele Hochschulmitglieder teilnehmen koennen, hat der Rektor der Universitaet Potsdam fuer den 15. Juni 2000, ab 11.00 Uhr einen dies academicus angesetzt. Alle Lehrveranstaltungen sollten entfallen. Fuer die Beschaeftigten der Hochschule wird Dienstbefreiung zum Besuch einzelner Veranstaltungen erteilt, sofern dem nicht dienstliche Belange entgegenstehen.

Weitere Informationen sind ueber den AStA der Universitaet Potsdam, Susanne Jantz oder Olaf Schulz, (Tel.: 0331/ 977-1225) oder ueber das Referat für Presse-, Oeffentlichkeits- und Kulturarbeit der Universitaet Potsdam, Janny Glaesmer oder Dr. Norbert Reichelt (Tel.: 0331/ 977-1474) erhaeltlich.