Homepage



Goetz Graefener, Inst. f. Physik, Astrophysik

Titel: Der Massenverlust von Wolf-Rayet Sternen

Zeit:    31. Januar 2007, 17.15 Uhr
Ort:     Haus 27 in Golm, Hoersaal 0.01, Universitaet Potsdam, Campus II in Golm

Kurzfassung:

Wolf-Rayet (WR) Sterne markieren die Endphase der Entwicklung sehr
massereicher Sterne. Ihr starker Massenverlust spielt eine zentrale Rolle bei
der Anreicherung des Interstellaren Mediums, und entscheidet ueber das
endgueltige Schicksal der Sterne nach dem finalen Kollaps (Neutronenstern, 
Schwarzes Loch). Weder die Entstehung von WR Sternen, noch der Grund fuer ihren
extremen Massenverlust sind jedoch eindeutig geklaert. Mit Hilfe realistischer
Modellatmosphaeren koennen die genauen stellaren Parameter solcher Objekte
bestimmt, und deren Wind-Hydrodynamik simuliert werden. Die Ergebnisse geben
Aufschluss ueber die moeglichen Entwicklungswege in das WR-Stadium, sowie die
Mechanismen die zum WR-Massenverlust fuehren.

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Michael Wegener, Inst. F. Physik, APKM

Titel: Ferroelektrete - Praeparation, Wirkungsmechanismen und Anwendungen piezoelektrischer Polymerschaeume

Zeit:    31. Januar 2007, 17.45 Uhr
Ort:     Haus 27 in Golm, Hoersaal 0.01, Universitaet Potsdam, Campus II in Golm

Kurzfassung:

Sensorik und Aktorik beruhen auf Wandlermaterialien, mit denen verschiedene
Energieformen in elektrische Energie umgewandelt bzw. aus elektrischer
Energie erzeugt werden koennen. Piezoelektrika sind eine wichtige
Materialklasse fuer elektro-mechanische und mechano-elektrische Wandler.
In den letzten Jahren wurden piezoelektrische Polymerschaeume mit
ungewoehnlichen Wandlereigenschaften entdeckt und weiterentwickelt,
so dass heute eine ganze Palette von zellulären Polymerschaeumen fuer
Anwendungen zur Verfuegung steht oder sich in Entwicklung befindet.
In diesen neuen Materialien wird die erforderliche Brechung der
Zentrosymmetrie durch die Kombination einer zellulaeren Schaumstruktur und
einer inneren bipolaren elektrischen Aufladung erreicht, so dass makroskopische
elektrische Dipole entstehen. Diese Dipole koennen sowohl durch
mechanische als auch durch elektrische Felder linear verformt werden,
was einem direkten bzw. einem inversen piezoelektrischen Effekt entspricht.
Auf der Grundlage umfangreicher eigener Arbeiten werden zunaechst 
die grundlegenden Wirkungsmechanismen der neuen zellulaeren Ferroelektrete
vorgestellt. Anschliessend werden wesentliche Aspekte der Materialentwicklung
und der Praeparation elektrisch aufgeladener Folien aus zellulaeren
Polymer-Ferroelektreten erlaeutert. Schliesslich werden die erzielten
Materialeigenschaften und einige der vielfaeltigen Anwendungsmoeglichkeiten
diskutiert.

Homepage