Homepage





Prof. Dr. Juergen Teichmann, Deutsches Museum Muenchen

Titel: EXPERIMENTALPHYSIK AUS DEM GEIST DES APHORISMUS-Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Zeit:    13. Dezember 2006, 17.15 Uhr
Ort:     Haus 27 in Golm, Hoersaal 0.01, Universitaet Potsdam, Komplex II in Golm

Kurzfassung:

Der Germanist und profilierte Lichtenbergkenner Albrecht Schoene 
erklaerte in einem spannenden Aufsatz Lichtenbergs Aphorismen zu 
poetischen Experimenten, die aus seiner Begeisterung fuer das 
wissenschaftliche Experiment als wesentlichem Erkenntnismittel 
entstanden sind. 
Ich moechte diese These umkehren: aus dem ``aphoristischen'' 
Lebenszugriff Lichtenbergs und aus dem ``aphoristischen'' Zustand 
der damaligen Elektrizitaetslehre, des fuer ihn aktuellsten Teilbereichs 
der Physik, entwickelte sich gerade sein spezifischer Zugang zur 
Experimentalphysik.

Teichmann: Wandel des Weltbildes - Astronomie, Physik und Me{\ss}technik 
in der Kulturgeschichte; Muenchen 1996
J.Teichmann: Vom Bernstein zum Elektron. Eine Kurzgeschichte der 
Elektrizitaet; Muenchen, Deutsches Museum, 1982  
J.Teichmann: Georg Christoph Lichtenberg. Aphoristisches zwischen Physik 
und Dichtung; Braunschweig/Wiesbaden, Vieweg 1983 
J.Teichmann / F.Fraunberger: Das Experiment in der Physik; 
Braunschweig/Wiesbaden, Vieweg 1984 
J.Teichmann / W. Schreier / M. Segre: Experimente, die Geschichte 
machten; Muenchen, Bayrischer Schulbuch-Verlag 1995
	

Homepage