Homepage

Dr. Niels Wessel (Lehrstuhl Nichtlineare Dynamik)
spricht zum Thema:

"Die Komplexität kardiovaskulärer Signale -
Ein neuer Zugang zur Risikoabschätzung des plötzlichen Herztodes"

Zeit: 19. Mai 2004, 17.00 Uhr,
Ort: Am Neuen Palais, Haus 1.09, Raum 1.14

Kurzfassung:

Jährlich sterben mehr als 100.000 Menschen in Deutschland am plötzlichen 
Herztod
infolge von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen. Eine sofortige
Elektroschockbehandlung (Defibrillation) ist die bislang einzig 
lebensrettende
Therapie. Deshalb wird Patienten mit hohem Risikoprofil für einen 
plötzlichen
Herztod ein Defibrillator (ICD) implantiert. Dieser überwacht den 
Herzrhythmus,
erkennt lebensbedrohliche Rhythmusstörungen und führt im Ereignisfall eine
lebensrettende Therapie durch. Die Fähigkeit des Aggregats, 
Herzschlagintervalle
kontinuierlich zu speichern, eröffnet neue Möglichkeiten der 
Früherkennung von
bösartigen Herzrhythmusereignissen, des Verständnisses der 
Entstehungsmechanismen
der Arrhythmie und der Entwicklung neuer therapeutischer Strategien. Der 
Vortrag
gibt einen Überblick über Verfahren zur Analyse der Variabilität 
kardiovaskulärer
Signale und vergleicht die derzeitigen Standardmethoden sowie die neu 
entwickelten
Verfahren der nichtlinearen Dynamik hinsichtlich der Vorhersagbarkeit von
lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen. Die sich daraus in naher Zukunft
eröffnenden Möglichkeiten für die Geräteentwicklung werden diskutiert.


Homepage ~ ~