Proceedings of the 2nd conference on Human System Interactions, Catania (Italy), 372–375p. (2009)

The statistical challenge of scan-path analysis

M. I. Coco

By knowing what people look at while performing tasks, we would be able to better design devices that facilitate users' interaction. Eye tracking is a useful technique to study visual attention but the data are often spatially and temporally complex to analyze. To this aim more sophisticated analytical tools are needed to give meaning to data, especially when both the spatial and temporal components are to be taken in synchrony. In this paper we review statistical methods for spatial and temporal analysis of eye-movement data pinning down advantages and disadvantages while proposing new directions of research.

back


Creative Commons License © 2017 SOME RIGHTS RESERVED
The content of this web site is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.0 Germany License.

Please note: The abstracts of the bibliography database may underly other copyrights.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.